Aktuelles

11.10.2020FAVOLA-Probensonntag reloaded

Es ist wie ein Déjà-vu: Im Herbst 2019 fand unser erster Probensonntag für die Show FAVOLA statt und wir BWKler waren sehr zufrieden mit dessen Verlauf. Es folgten noch einige Probentage bis zum März 2020 - dann kam Corona.

Jetzt haben wir also eine Neuauflage eines ersten Probensonntags erlebt, am 11.10.20. Das gab´s in der 30-jährigen Geschichte der Bewegungskünstler noch nie!
Da sich durch das neue Schuljahr einige Änderungen und Neubesetzungen der Nummern ergaben, hatten die Nummernleiter alle Hände voll zu tun, die „Neuen“ zu integrieren und ihre Nummern z.T. anders zu choreographieren. Vor allem bei der Akrobatik sind viele Untermänner ausgestiegen, so dass einige Obermänner umgeschult werden müssen und neue Untermänner dringend gesucht werden. Nichtsdestotrotz liefen die Proben in gewohnt konzentrierter Atmosphäre und die einzelnen Nummern nahmen Gestalt an. Alle waren eifrig dabei und hatten – trotz Maskenpflicht – Spaß.
Allerdings vermissten wir unsere kuschelige, warme Grundschulhalle (das dauernde Lüften forderte seinen Tribut) und v.a. das leckere Buffet. Doch auch diese Einschränkungen konnten der familiären Arbeitsatmosphäre und dem ganz speziellen Zusammenhalt der BWKler bei solchen Probentagen nichts anhaben. Neben den Proben arrangierten und fotografierten wir auch bereits die ersten Fotos für das Programmheft. Am Abend inszenierten die Feuerkünstler noch ein beeindruckendes Foto ihrer Nummer im Freien.

Jetzt hoffen wir inständig, dass die weiteren zahlreichen Probentage und vor allem die Show im Februar stattfinden können!

Karin Ganslmeier

09.10.2020Beschwingter Auftakt der 6. Gilchinger Kunst-& Kulturwoche

Nachdem wir Bewegungskünstler am ersten Wochenende nach den Sommerferien tief im Mittelalter gelandet waren, haben wir die diesjährige Kunst- und Kulturwoche höchst modern eröffnet mit einer LED-Keulen Nummer.

Am Freitag Abend, 9.10.20, erfreuten wir die Premierengäste mit einer beschwingten, vielfarbigen Keulennummer auf der Wiese vor dem illuminierten Rathaus und stimmten sie so bereits auf das folgende Konzert im Rathaussaal ein. Der Wettergott meinte es gut mit uns und schenkte uns einen trockenen, lauen Herbstabend. So konnten wir ganz entspannt unsere Nummer vier Mal wiederholen für die jeweils in Grüppchen eintreffennden Gäste. Leider waren es – coronabedingt – nicht so viele wie letztes Jahr.
Aus dem gleichen Grund muss heuer auch unser traditionelles Mitmachangebot für die Kinder am Kinderkulturtag ausfallen. Aber Hauptsache ist, dass wir überhaupt wieder auftreten können! Die Zuschauer haben uns auch entsprechend begeistert Applaus spendiert. Und das Motto: „ANDERS.REICH“ hat einen zusätzlichen Sinn bekommen. Unsere Performance wird übrigens auch auf der Internetseite der Gilchinger Kulturwoche gezeigt.

Nun geht es mit großen Schritten auf unsere eigene Show „FAVOLA – eine märchenhafte Reise“ zu, wir proben freitags fleißig und am Sonntag, 11.10.20, findet der erste Probensonntag in diesem Schuljahr statt.

Karin Ganslmeier

13.09.2020Die Bewegungskünstler verschlägt´s ins Mittelalter

Nach coronabedingter Abstinenz hatten wir BWKler endlich wieder einen Auftritt.
Am Wochenende 12./13.9.2020 waren wir eingeladen, beim Mittelaltermarkt in Altenstadt (bei Schongau) als Gauklertruppe mit dabei zu sein. Was für ein Glück, dass dieser (vom Mai verschobene) Markt unter strengsten hygienischen Auflagen stattfinden durfte! Also machten wir uns am Samstag zu acht und am Sonntag zu viert auf den Weg ins idyllische Altenstadt.

Auf dem Markt erschufen zahlreiche Lagergruppen, viele Markthändler, verschiedenste Musiker und Darsteller wie z.B. ein Fürstenehepaar, Ritter in imposanten Rüstungen, Wikinger, Runenwahrsager, Bogenschützen, Geschichtenerzähler, Jack Sparrow höchstpersönlich und ein beeindruckender Henker in ihren Zelten, Hütten, Ständen und auf der Zentralbühne mittelalterliche Atmosphäre auf dem großen Areal am Ortseingang von Altenstadt. Die Altstadt mit der berühmten romanischen Basilika im Hintergrund sorgte überdies für das passende Ambiente. Der Einzug aller Beteiligten in ihren mittelalterlichen Kostümen am Samstag Mittag ließ die 200 zugelassenen Besucher sofort in die Zeit des Mittelalters eintauchen. Die einzelnen Gruppen wurden vorgestellt und jeweils mit der Aufforderung des Zeremonienmeisters: „Jubel“! lautstark begrüßt. So auch wir, die Gaukler aus Gilching! Ein kurioses Detail: Einige der Darsteller kamen mit mittelalterlichen Pestmasken – alle anderen mit modernen Coronamasken. Ein verbindendes Element!

Am Nachmittag zeigten wir unsere Künste auf der Bühne und danach an verschiedenen Stellen auf dem Markt. Auch für das leibliche Wohl war gut gesorgt – wir ließen´s uns schmecken! Da wir mit Masken auftreten mussten und es sehr heiß war, hatten wir ordentlich Durst! Am Sonntag rückte dann eine dezimierte Gruppe an, denn viele BWKler hatten an diesem Wochenende keine Zeit, da sie andere Veranstaltungen geplant hatten. Aber auch an diesem Tag gab es viel Applaus für die Gauklereinlagen.
Alles in Allem: ein gelungener erster Auftritt nach der Coronapause. Wir wurden gleich für nachfolgende Events gebucht!

P.S. Da dieser Auftritt gleich nach Schulbeginn stattfand, waren „nur“ jüngere und ältere Ehemalige dabei und ein aktiver Schüler, der allerdings jetzt in eine andere Schule geht…. Dafür ein Gast-BWKler der österreichischen Jongleurweltmeister-Gruppe „Jonglissimo“!

Karin Ganslmeier

20.02.2020Bewegungskünstlerischer Dreisprung im Februar

Nach dem Dreisprung im Januar folgte im Februar gleich wieder ein Dreisprung der BWKler. Diesmal mit Auftritten.
Den Anfang machte ein Besuch beim Seniorenfasching der Dietrich Bonhoeffer Kirche in Germering am Dienstagnachmittag, 12.2.20.

Durch unsere großen Shows und die Auftritte bei diversen kommunalen Events sind wir BWKler über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt und werden immer öfter für die unterschiedlichsten Auftritte angefragt. Erfreulicherweise haben sich viele junge Bewegungskünstler in die Liste der Teilnehmer eingetragen – für sie sollte das ihr erster Bühnenauftritt sein! Und am vorhergehenden Probensamstag (8.2.20) hatten wir auch die Gelegenheit, eine vielseitige bunte Nummer einzustudieren. Spontan kamen dann noch einige „alte Hasen“ zum Auftritt, so dass alles routiniert über die Bühne ging. Die Senioren waren begeistert von unseren Darbietungen, eine Jonglagepräsentation hatte es bisher noch nie gegeben. Und das Zusammenwirken von Groß und Klein beeindruckte doch sehr.
Danach probierten sogar einige der Gäste das ein oder andere Gerät aus. Eine 90-Jährige schaffte es z.B.nach kurzer Zeit, den Teller anzudrehen und war so begeistert, dass sie es gleich ihren Freundinnen beibringen wollte und uns ankündigte, mit 95 bei unserer Show dabeizusein!

Nur zwei Tage später standen wir wieder auf der Bühne, diesmal „daheim“ in der Aula beim Asgon Konzert „Rock gegen Rechts“ (14.2.20). Mit einer LED Keulennummer leiteten wir nach der Pause den zweiten Teil des sehr eindrucksvollen Konzerts ein. Danach interpretierten wir zwei Livestücke mit Akrobatik bzw. diversen Jongliergeräten. Bewegungskünste in Kooperation mit Livemusik ist immer wieder eine reizvolle und schöne Zusammenarbeit.

Schließlich vollendeten wir den Dreisprung am Donnerstag, 20.2.20, mit einem Auftritt beim Weiberfasching in der Stadthalle Germering.

Dort zeigten wir dem bestens gelaunten Publikum unsere Flaggennummer aus ARTISTA und ernteten riesigen Applaus. Inzwischen werden wir auch hier jedes Jahr von der Organisatorin angefragt. Und wir kommen gerne heuer bereits zum vierten Mal)!

Und nach jedem Auftritt ist dann – trotz allen Aufwands wie Suche nach Mitwirkenden (wer hat Zeit, v.a. Abends?), Einstudierung, Proben, Anfahrt und Heimfahrt aller Teilnehmer und Geräte – doch immer wieder dieses unvergleichliche Gefühl dominierend:
Es war eine gute Sache und ein tolles Erlebnis!

Karin Ganslmeier

08.02.2020Probensamstag – dritte Auflage

Und wieder haben wir einen Samstag (8.2.20) - prall gefüllt mit Proben von 9.00 – 18.00 Uhr - erfolgreich zu Ende gebracht. Es ist einfach ein schönes Gefühl, in drei Hallen zu sehen, wie die Nummern langsam Gestalt annehmen, die unterschiedlichen Musiken zu hören und die Gruppen mit ihren Nummernleitern beim Einstudieren zu beobachten. Geballte Kreativität, geballte Konzentration! Und immer wieder das außergewöhnlich, harmonische Miteinander von Klein und Groß - ein „Herzensschmaus“!
Mittags dann das gewohnte leckere Büffet, abends die gewohnte Schwere in den Gliedern, aber auch die gewohnte Zufriedenheit, für die Aufführung wieder einen großen Schritt weiter gekommen zu sein und die „BWK Familie“ weiter zusammengeschweißt zu haben. Riesigen Dank an das Kreativteam für euren unermüdlichen Einsatz!

Karin Ganslmeier

mehr anzeigen