Aktuelles

05.10.2018Alle Jahre wieder......

... kommt der Freitag, an dem das erste Mal BWK für ALLE stattfindet, das bedeutet, dass „die Neuen“ kommen. Das Kreativteam, das sich traditionell gleich am ersten Schulfreitag und am Freitag danach getroffen hat (länger kann ein BWKler auch nicht ohne die Gruppe auskommen), hat alles minutiös vorbereitet. Diesmal rechneten wir mit ca. 80 neuen Mitgliedern und haben uns entschlossen, Namensschilder zu verteilen, damit wenigstens alle BWKler mit Namen angesprochen werden können (sowohl die neuen, als auch die alten Hasen). Das Begrüßungsplakat am BWK-Brett und die Führungen in 10 Kleingruppen durch die KT-ler sind inzwischen ja Standard. Dieses Jahr haben wir sogar Schilder für die entsprechenden Umkleiden gemacht!
Trotzdem war es auch diesmal wieder sehr spannend, als am Freitag, 28.9.18, nach Unterrichtsschluss die Neuen in die frisch renovierte Grundschulhalle kamen. Die Halle war voll und nach gefühlten 10 Minuten waren auch endlich alle still um bei der ersten Besprechung im neuen Schuljahr zuzuhören.
150 Namensschilder wurden beschriftet..... und sie reichten nicht aus! Es waren auch viele Ehemalige gekommen (in alter Tradition) und die alten Hasen waren auch alle da. 180 BWKler – so viele waren wir noch nie!
Trotzdem funktionierte alles sehr gut. Im Anschluss an die Führungen fanden die ersten Workshops statt, die Halle war bis in die letzte Ecke belegt. Die neuen Schüler begriffen auch sehr schnell, dass in BWK Eigeninitiative gefragt ist und sie sich um Vieles selber kümmern müssen bzw. die alten Hasen fragen können.
Mit einem neuen System wollen wir die Neuen schnell mit den Basics vertraut machen, deshalb werden jetzt alle Teilnehmer bei den verpflichtenden Workshops notiert und mit gestempelten Flyern von Artista belohnt. Das Sammeln lohnt sich – bei entsprechender Anzahl von Flyern bis Weihnachten winkt eine Überraschung!
Neu ist auch, dass sich das Kreativteam JEDEN Freitag ab 16.00 Uhr zusammensetzt (nachdem das neue KT mittels Bewerbungsgesprächen ausgewählt wurde) und über das weitere Vorgehen, anfallende Aktivitäten und Auftritte und die nächste große Show diskutiert.
Das alles klingt doch wirklich sehr vielversprechend!

Karin Ganslmeier

28.07.2018Entspannter Ferienbeginn – denkste!

Sommerferien, erster Feriensamstag und die Bewegungskünstler rücken aus! Letztes Jahr ging’s noch in die Halle zum Cheerleading doch dieses Jahr wurd’s ernst und wir standen in Utting bei „Wein und Varietée“ zuerst während der Weinverkostung im Maislabyrinth und zeigten unser Können mit Bällen, Poi, Dapostars, Ringen, Clubs und Keulen. Highlight war die spontane Herausforderung eines Winzers mit drei leeren Weinflaschen zu jonglieren. Wer uns kennt, der weiß, dass wir da natürlich nicht nein sagen und trotz vergleichsweise zu normalen Keulen sehr großem Gewicht und einer ganz anderen Rotation zeigten wir, dass uns das Improvisieren mehr als liegt und sorgten damit für mächtig Stimmung!
Anschließend war der Varietéteil des Abends gekommen und wir fanden uns im Hochseilgarten in der Mitte des Piratenschiffes ein und sorgten (obwohl wir für zwei komplett neue Nummern keine einzige Probe vor dem Aufführungstag hatten) mit einer faszinierenden Leuchtgeräte Nummer und einer beeindruckenden Feuerclubs Nummer für tosenden Applaus! Auch wenn Felix W. nicht dabei war: „Es war schön!“

Ronja Lippl

09.07.2018Hotel Artista – gelungene Eröffnungsfeier

Die langersehnte Wiedereröffnungsfeier des Hotels Artista ist im wahrsten Sinne des Wortes erfolgreich über die Bühne gegangen. An fünf Tagen führte das Hotelpersonal die über 2000 Gäste (darunter auch die 400 Schüler der Arnoldus Grundschule) durch alle Räume des Hotels der Künste, auch wenn hier und da noch Handwerker mit den letzten Arbeiten beschäftigt waren. Der beeindruckende Springbrunnen in der Lobby konnte endlich wieder bestaunt werden und auch das hoteleigene Schwimmbad war rechtzeitig mit Wasser gefüllt worden. Die glamouröse Gala mit spektakulären Luftnummern setzte noch ein Highlight auf die rundum gelungene Feier.
Nun hat das Bewegungskünstepersonal wieder im CPG eingecheckt und freut sich auf die verdienten Sommerferien.
Wer bei der Eröffnung des Hotels Artista nicht dabei sein konnte, kann sich auf eine filmische Dokumentation im Herbst freuen.

Karin Ganslmeier

17.06.2018„Schäftlarn“ 15.-17.6.2018

Leider nicht im wirklichen Schäftlarn, wie all´ die Jahre zuvor, aber im Ablauf fast genau so, lief unser aktuelles Probenwochenende diesmal in den heimischen Hallen ab. Am Freitag, während des normalen BWK-Trainings, gab es bereits ein Highlight: Eine sehr nette Journalistin der SZ machte Interviews mit einigen Bewegungskünstlern und mit mir und verfasste einen sehr schönen Artikel über unsere Gruppe. Kein Wunder, sie war selbst lange Zeit Mitglied bei einer solchen Gruppe in Grafing gewesen. Dazu kam noch ein Fotograph, der die passenden Bilder schoss.Ein zweites Highlight waren die neu kreierten Kreativteampullis, die am Freitag ankamen. Sie lösten die „Alter Hase“ T-Shirts aus Schäftlarner Zeiten ab und sind sehr schön geworden (kein Wunder, sie wurden in stundenlanger Arbeit von den Ktlern entworfen und danach in meterlangen Whatsappdiskussionen optimiert).
Am Abend gab es dann die üblichen Kennenlernspiele und nach dem traditionellen Pizzaessen draußen vor der Halle (diesmal war der „schiefe Turm von Pizza“ allerdings niedriger, da wir Partypizzen bestellt hatten) ging es auf eine romantische Nachtwanderung zum Baggersee. Dort sangen wir ein paar Lieder in der Abenddämmerung und kehrten dann mit Fackeln zurück.
Nach einer relativ kurzen Nacht in der Turnhalle, liefen am Samstag den ganzen Tag zahlreiche Proben. Unterbrochen nur durch Frühstück und Mittagessen im Schützenhaus. Abends genossen wir dann das griechische Essen von Plaka wieder draußen – es war ein lauer Sommerabend (das hatten wir in Schäftlarn nie, denn dort waren wir immer im Winter). Bestens gestärkt ging´s in die Halle zum legendären „Spiel des Lebens“, das auch dieses Mal wieder für viel Spaß und Bewegung sorgte. Nach einer beeindruckenden Probe für die Feuernummer im Freien ging´s wieder spät in die Betten. Das Kreativteam tagte dann noch bis kurz nach 2 Uhr. Es gab sehr viele wichtige Dinge für die Show zu besprechen. Am nächsten Morgen waren dann nicht mehr alle so taufrisch, aber die Proben liefen gut. Übrigens waren auch die Jungs vom Technikteam am ganzen Wochenende da, verfolgten die Proben und notierten und speicherten schon fleißig Lichteinstellungen.
Den ganzen Tag über lief auch schon das große Aufräumen, denn immerhin waren alle Geräteräume ausgeräumt (um kuschelige „Burgen“ und Gemeinschaftsplätze zum Übernachten zu schaffen) und auch das Kammerl war ziemlich leer – fast alle Geräte und Kostüme waren in den Hallen verteilt. Dazu mussten Müll und liegengebliebene Sachen beseitigt werden... Bei 100 Leuten sammelt sich da doch einiges an.
Um halb acht schlossen die letzten Mohikaner dann die Hallentür hinter sich und freuten sich auf einen kleinen Rest vom Wochenende in Ruhe (also ich zumindest). Auf alle Fälle war es wieder ein tolles Erlebnis und ein großer Schritt in Richtung Aufführung. Deutlich wurde auch wieder, wie die Bewegungskünstefamilie durch so ein gemeinsam verbrachtes, intensives Wochenende zusammenwächst.
Danke an mein Kreativteam, das in bewährter Weise diesen Act souverän vorbereitet und durchgeführt hat. Ohne euch wäre all´ das nicht möglich! Toll auch, dass wieder so viele Ehemalige mit vollem Einsatz dabei waren – wie wenn sie das CPG nie verlassen hätten. Ich weiß das sehr zu schätzen und es macht unsere Gruppe so einzigartig.
Auf dem Foto, das wir zu Toni Schneiders 80. Geburtstag am Samstag gemacht haben, sieht man die ganze Bande!

Karin Ganslmeier

12.05.2018Auf der Zielgeraden - unser letzter einzelner Probensamstag am 12.5.18

Wir kommen der Show immer näher – am 12.5. fand unser 6. Probensamstag statt und inzwischen hat sich alles eingespielt. Viele parallele Proben, mittags ein leckeres Buffet (bei dem das Kreativteam traditionellerweise als erstes zuschlagen darf), danach wieder Proben und als krönender Abschluss ein Kreativteamtreffen, diesmal bis 20.00 Uhr....
Diesen Samstag wurden auch schon die ersten Fotos für das Programmheft gemacht, mit viel Liebe zum Detail. Außerdem probten wir zum ersten Mal einen Nummernübergang mit den Rhönradlern und bereits auch schon das Finale.
Der Flyer hat auch endlich alle Hürden des kritischen Kreativteams überwunden und kann bald in Druck gehen (wenn endlich die Sponsoren für die Rückseite gefunden sind). Er ist – wie immer- wunderschön geworden.
Jetzt steht noch unser Probenwochenende vom 15.-17.6.18 an. Da es das legendäre „Schäftlarn“ leider nicht mehr gibt, findet es in den eigenen Turnhallen statt. Aber alle bemühen sich, es so wie in Schäftlarn werden zu lassen. Der Name fällt auch noch ziemlich oft – es war halt eine Institution.
Danach kommen schon bald die finalen Proben vor der Aufführung..... Und dann ist´s auch schon so weit. Das Hotel ARTISTA öffnet seine Pforten!

Karin Ganslmeier

mehr anzeigen