Aktuelles

07.11.2017Gemeinsam verschieden sein

Am Dienstag, den 7. November 2017 kamen sechszehn Schüler und Schülerinnen vom Christoph-Probst-Gymnasium Gilching unter der Leitung von Frau Karin Ganslmeier mit ihren „Bewegungskünsten“ an die Eugen-Papst-Schule nach Germering-Unterpfaffenhofen. Die Eugen-Papst-Schule ist ein Sonderpädagogisches Förderzent-rum, eine Schule, an der Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlich starkem Förder-bedarf in den Bereichen Sprache, Lernen oder Verhalten unterrichtet werden. Ziel des gemeinsamen Schulvormittages war es, Gymnasiasten und Förderschüler zu-sammenzubringen, um allen Beteiligten neue Erfahrungen zu ermöglichen:
Die Schüler der dritten bis zur siebten Klasse der EPS besuchten in Kleingruppen fünf verschiedene, von Gymnasiasten geleitete, Workshops. Angeboten wurden: Jonglieren, Akrobatik, Clubswinging, Diabolo und Trapez. Hierbei wurde die Begabung der Förder-schüler im künstlerischen und sportlichen Bereich gefördert und ihr Interesse geweckt. Alle Schüler konnten mitmachen, egal wie sie aussahen, welche Sprache sie sprachen oder welche Behinderung sie hatten. Somit hatten die Gymnasiasten die Möglichkeit zu erkennen, dass es normal ist, verschieden zu sein. Jeder Mensch wird somit so akzeptiert, wie er oder sie ist. Dies war die Botschaft dieses Vormittages.
Die Schüler der Eugen-Papst-Schule waren auf jeden Fall begeistert. Vielen Dank dafür. Wir hoffen sehr, dass die Schüler des CPGs ebenso profitieren konnten.

Brit Bauer-Birkelbach und Karen Engelhardt (Lehrerinnen der EPS)

15.10.2017Licht, Farbe und Bewegung ...

...diese Begriffe passen wunderbar zu den Aktivitäten der Bewegungskünstler. Deshalb wurden wir auch gebeten, dieses Motto beim Kinder- und Jugendkulturtag, der zum ersten Mal im Rahmen der dritten Gilchinger Kunstwoche stattfand, umzusetzen.
Also machten wir uns am Sonntag, 15.10.17, bei strahlendem Herbstwetter auf den Weg ins neue Rathaus, das uns nach mehreren Auftritten – zuletzt vor einer Woche beim Schlossfest der Tanzschule Nothaft – bestens bekannt ist.
Zuerst ließen wir uns ab 11.00 Uhr auf ein Experiment ein. Zusammen mit dem Gilchinger Fotografen Michael Campos Viola malten wir mit Licht. Das heißt, dass ein oder zwei Bewegungskünstler in einer sogenannten Black Box – also einem Raum, der mit schwarzen Tüchern ausgekleidet ist – mit diversen Leuchtgeräten Muster kreierten und dabei mit langer Belichtungszeit fotografiert wurden. Das klappte sehr gut und machte den Schülern sehr viel Spaß. Nach einigem Ausprobieren wurden die Muster immer ausgefallener. Und nach zwei Stunden Arbeit wurden die besten Bilder auf die Monitore des Rathauses übertragen.Alle Mitwirkenden bekamen auch ihr Lieblingsbild gratis ausgedruckt.
Danach ging es gleich weiter mit den Aktivitäten vor dem Rathaus. In drei Schichten zeigten wir jeweils zu Beginn eine bunte Jongliernummer und boten danach für die Zuschauer an, die Jongliergeräte auszuprobieren. Unter der fachkundigen Anleitung der Bewegungskünstler konnten Kinder, Eltern und Großeltern lernen, wie man mit Bällen, Diabolos, Flaggen, Pois, Keulen und Ringen jongliert. Dabei zeigten sich die Älteren eher zurückhaltend, während die Kinder und Jugendlichen begeistert auf die Geräte und deren Betreuer zugingen. Schließlich steckten die Kinder ihre Eltern und Großeltern an und alle übten fleißig. Das fiel bei diesem wunderschönen Wetter und der gelösten Stimmung aller Beteiligten auch nicht allzu schwer. Die ersten Jongliererfolge wurden dementsprechend genossen. Und so packten wir zufrieden und glücklich unsere Kisten um 16.00 Uhr ein und stellten wieder einmal fest: Es hat Spaß gemacht und es war eine tolle Erfahrung.

Karin Ganslmeier

07.10.2017Schlossfest im Rathaus Gilching
05.10.2017Die Welt ist bunt!

Das ist dieses Jahr das Motto der Grundschule Wörthsee. Und genau die hat uns eingeladen. Mit 18 BWKlern und Karin ging´s am 5.10.2017 auf nach Wörthsee. Dort „unterrichteten“ wir die insgesamt 200 Schüler der Klassen 1- 4 in drei großen Blöcken von 8.00-13.00 Uhr. Wir boten Workshops an wie z.B. Bälle, Diabolo, Clubswinging, Teller Akrobatik und Pyramiden. In unseren Verschnaufpausen bekamen wir vom Elternbeirat Brotzeit und Getränke bereitgestellt. Nach fünf Stunden ging´s erschöpft aber mit vielen neuen und positiven Erfahrungen nach Hause. Die Grundschulkinder, die alle sehr motiviert waren und großen Spaß hatten, sehen wir vielleicht nächstes Jahr wieder, wenn sie als weiterführende Schule das CPG wählen.

Andrea Hackenberg/ Marina Will

29.09.2017Auf ein Neues

Das Schuljahr 2017/18 ist gestartet und nach zwei Freitagstreffen in kleinem Kreis mit Kreativteam und alten Hasen stand am Freitag, 29.9.17 die gesamte Truppe inclusive ca. 50 neuen BWKlern vor der Grundschulhallentür. Mit 120 Leuten war die Halle gut gefüllt! Aber so was schreckt uns nicht: Die Kreativteamler führten souverän die Neuen in Kleingruppen in die „Geheimnisse“ und Gepflogenheiten der BWKler ein und zeigten ihnen unsere diversen Kammerl. Toll, dass auch heuer wieder einige Ehemalige mitgeholfen haben. Diese „ganz alten Hasen“ kommen sogar noch regelmäßig am Freitag Nachmittag zu BWK! Danach gab es noch einen Workshopdurchlauf für die Basisgeräte. Im Nu übten auch die Neuen fleißig und mit geröteten Wangen und hatten bereits die ersten Erfolgserlebnisse zu verzeichnen.

Karin Ganslmeier

mehr anzeigen